Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen
Bauabschnitte, Erweiterung, Stahltragwerk, Glasfassade, Terrasse, Privat, Büro, Verwaltung
Geschäftsleitung Seele | Gersthofen

Geschäftsleitung Seele | Gersthofen

Adresse

Gutenbergstraße 19
86368 Gersthofen

Bauherr

seele GmbH | Gersthofen

Projektleitung

Eva Gratzl, Andreas Nothdurf, Uwe Schindler

Projektarchitekten

Udo Jaschke

Baukosten

22,9 Mio. €

BGF

9.710 m²

BRI

80.500 m³

Lph. nach HOAI

1 - 9

Planungsbeginn

06/2010, 01/2001, 12/1989

Baubeginn

07/2001, 07/2001, 08/1990

Fertigstellung

04/2002, 04/2002, 08/1992

Auszeichnungen

Constructec-Preis 1994

Fotos

Roland Halbe | Stuttgart
Valentin Wormbs, Stuttgart

Glasbau seele ist ein weltweit bekannter Produzent für innovativen Glasbau. Glas als Produkt der Firma ist auch wesentlicher Gebäudeteil. Die Selbstdarstellung ist nicht nur Geist und Haltung, sondern ganz direkt auch Ausstellung der Produkte und Demonstration der Anwendungsmöglichkeiten.

Der Bestand war eine kleinflächige, unscheinbare Produktionshalle mit vorgelagertem zweigeschossigem Bürotrakt. Die neue, komplett verglaste, Produktionshalle schließt parallel zu den bestehenden Gebäuden an. Der Zwischenraum ist von einem gläsernen, durch eine linear angeordnete Baumstruktur unterstützen Schirm überspannt und verbindet demonstrativ alt und neu. Hier sind Funktionen wie Vertrieb, Einkauf, Konstruktion, Abwicklung, Arbeitsvorbereitung in drei Ebenen organisiert: Die unterste Ebene ist zugleich Verbindungsebene der Produktionshallen, die Eingangsebene wird über eine großzügige Eingangstreppe erreicht.

Durch die Transparenz des Gebäudes wird die Kooperation aller Kräfte baulich unterstützt: Die Mitarbeiter des gewerblichen Bereichs, ebenso wie die des kaufmännischen Bereichs, die Helfer ebenso wie die Chefebene sehen einander bei der täglichen Arbeit. Die Infrastruktur des Gebäudes, wie Besprechungs-, Schulungsräume und Kantine, sind für alle da und ohne besondere Geste in die Gebäudestrukturen eingebettet.
Später wurde eine kleine Ergänzung auf dem Dach des Altbaus im Westen, parallel zur Bürogalerie gebaut. An diesem speziellen Ort wurden vier neue Büros der Geschäftsleitung entwickelt. Eine ganz eigenständige und angemessene Atmosphäre prägt den Bereich unter einer Flügelgleichen Dachkonstruktion. Aktuell wurde ein notwendiger Umbau und die Neugestaltung der Verwaltung umgesetzt. Gleichzeitig mit der Planung des Umbaus wurden auch Erweiterungsmöglichkeiten für Büros im Bereich der alten Verwaltung erörtert.